Nur der Tag bricht an, für den wir wach sind.
Henry David Thoreau

Visionssuche

Die Visionssuche ist ein Ritual für Übergänge aller Art.

Zentrales Element ist ein mehrtägiger Rückzug in die Natur, der maximal 4 Tage und 4 Nächte dauert. In dieser Auszeit nehmen wir klarer wahr, was tatsächlich ist - statt was sein soll und wir erkennen, wie oder welchen Weg wir weitergehen können. Als Teil der Natur verbinden wir uns wieder mit dem Zyklus Wachsen - Reifen - Vergehen, nehmen mit allen Sinnen wahr, werden achtsamer. Die Auszeit wird vor- und nachbereitet und auch während der Zeit sind die VisionssuchebegleiterInnen jederzeit in Gehweite erreichbar.

Eine ausführliche Beschreibung des Rituals finden Sie auf der Website des Visionssuchenetzwerks. Geseko von Lüpke beschreibt das Ritual in einem Interview auf youtube.